Start News

Mitteilung zur strategischen Zusammenarbeit zwischen EKO Energy GmbH und der 1Heiz Pellets AG.

Die in Ost-Sachsen beheimatete EKO Energy GmbH beginnt eine enge strategische Zusammenarbeit mit der Leipziger 1Heiz Pellets AG.

In einer umfangreichen Kooperationsvereinbarung wurden die Pellet Produktions-Kapazitäten der EKO Energy GmbH aus Rothenburg in der Oberlausitz mit dem Endkunden Vertrieb der Leipziger 1Heiz Pellets AG zusammengeführt. Es entsteht damit eine der größten deutschen Allianzen im Holz Pelletsmarkt mit integrierter eigener Pelletproduktion.
Franzen & Company AG steht dabei dem Alleingesellschafter der EKO Energy GmbH beratend zur Seite.

Die EKO Energy GmbH in Rothenburg OL betreibt eines der größten und modernsten Pelletwerke in Deutschland mit einer Betriebsfläche von annähernd 20 ha und einer Produktionskapazität von bis zu 120 000 Tonnen Holzpellets pro Jahr. Gleichzeitig betreibt die EKO Energy GmbH ebenfalls an diesem Standort ein eigenes Biomasse BHKW auf Basis nachwachsender Rohstoffe, mit einer Einspeiseleistung (EEG-Anlage) von bis zu 2 MW elektrisch und bis zu 10 MW Wärmeauskopplung für die angeschlossene Pelletproduktion.

Die 1Heiz Pellets AG ist einer der größten Pellethändler in Deutschland. Zusammen planen die EKO Energy GmbH und die 1Heiz Pellets AG insgesamt bis zu 150.000 Tonnen im Jahr 2016 und bis zu 200.000 Tonnen in 2017 zu verkaufen.

 

Energiemanagement nach ISO 50001

 

Seid dem 24.06.2013 ist die EKO Energy GmbH nach ISO 50001 zertifiziert. Mit der Rezertifizierung und dem erfolgreichen Audit im Juni 2015 sind wir weiter auf dem Weg die Unternehmensphilosophie bezüglich Ökologie und Nachhaltigkeit umzusetzen.

Energiesparende Produktionsabläufe in der Pelletherstellung, umweltbewußtes Handeln und die Schaffung eines Bewußtseins für unsere Umwelt sind dabei die Grundlagen für unser Unternehmen.

Mit der Einführung des Energiemanagements ist es dabei nicht getan. Die ISO 50001 beschreibt einen Kreislauf aus fortlaufender Kontrolle, Bewertung und Anpassung. Damit stellt die EKO Energy GmbH sicher, dass wir auch weiterhin nachhaltig und umweltbewußt produzieren.

ISO 50001 Zertifikat

 

ENplus Newsletter - informieren Sie sich

Ab 2013 veröffentlicht der Deutsche Energieholz und Pelletverband (DEPV) in regelmäßigen Abständen einen Newsletter zum Thema ENplus.

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um die zertifizierten Pellets. Informieren auch Sie sich und klicken Sie auf die nachfolgende Grafik.

ENplus Newsletter

 

EKO Energie beliefert erstes Görlitzer Pelletkraftwerk

Die Stadt Görlitz handelt voraussschauend, in dem sie ein erstes Nahwärmegebiet auf Basis erneuerbarer Energien in Betrieb nimmt.

Weiterlesen...

 

Die EKO Energy GmbH auf der Dresdner Herbstmesse

Auch auf der diesjährigen Dresdner Herbstmesse Ernergie und Umwelt war die EKO Energy GmbH wieder erfolgreich vertreten. Die zahlreichen Besucheranfragen bestätigen die EKO Energy GmbH und den allgemeinen Trend zum ökologischen und preiswerten Heizen mit Holzpellets.

Weiterlesen...

 

Die EKO Energy GmbH betreibt aktiven Umweltschutz

Am 13. September hat die EKO Energy GmbH einen Schritt in Richtung Altlastensanierung auf dem Werksgelände in Rothenburg/O.L. und somit einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz getan. Kernpunkt der durchgeführten Maßnahmen war der Rückbau und die Entfernung der alten Dieseltanks, welche zu DDR-Zeiten als Kraftstofflager der Armee auf dem damaligen Militärgelände dienten.

Weiterlesen...

 

Zum Jubiläum bei der EKO Energy GmbH

Anlässlich des 95-jährigen Jubiläums des Internationalen Lions Club waren die Mitglieder des Görlitzer Lions Club am letzten Donnerstag den 7. Juni zu Gast bei der EKO Energy GmbH.

Vordringliches Anliegen der Lions war es, sich über den aktuellen Stand des Ausbaus der Holzpelletproduktion am Standort in Rothenburg/O.L. zu informieren. Besonders große Nachfrage bestand vor allem bezüglich der geplanten Gleisanbindung der EKO Energy GmbH an das Schienennetz der Deutschen Bahn, um so die Holzpellets auch in größeren Mengen ausliefern zu können.

Werksführung_lions_club.jpg

 

Sachsen stockt Förderung für Pelletkessel auf

Information der Sächsischen Energieagentur

In Sachsen können ab sofort Anträge auf Förderung von Heizungen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Rahmen der Förderrichtlinie für Energieeffizienz und Klimaschutz gestellt werden. Gefördert wird die Errichtung von Anlagen zur Verfeuerung von Holzpellets (auch Kombikessel) ab 5 kW installierter Nennleistung bis einschließlich 100 kW in Bestandsgebäuden. Förderfähig sind Privatpersonen, freiberuflich Tätige, kommunale Gebietskörperschaften und Zweckverbände, Unternehmen mit Mehrheitsbeteiligung der öffentlichen Hand sowie kleinste, kleine und mittlere Unternehmen. Die Förderung ist mit dem Zuschuss aus dem Marktanreizprogramm der Bundesregierung kombinierbar. Ein positiver Förderbescheid des BAFA ist Voraussetzung für die Auszahlung der „sächsischen" Fördermittel.
Die Förderung beträgt 34,00 € je kW errichteter installierter Nennwärmeleistung, aber maximal in derselben Höhe der von der BAFA für das Vorhaben gewährten Förderung. In der Regel kann damit die doppelte Förderhöhe genutzt werden. Unabhängig von der errichteten installierten Nennwärmeleistung gilt für Pelletkessel ein Mindestförderbetrag von 2000 EUR und für Pelletkessel mit neu errichtetem Pufferspeicher und einem Speichervolumen von mind. 30 l/kW ein Mindestförderbetrag von 2500 EUR. Anträge sind vor Beginn der Maßnahme (Abschluss eines Lieferungsund Leistungsvertrages) bei der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank (SAB) zu stellen. Nicht von der Förderung in Sachsen erfasst werden Pelletöfen mit und ohne Wassertasche, Hackgutkessel und Hackgutkombinationskessel.


Die SAB steht für Fragen zum Förderverfahren unter der Telefonnummer (0351) 4910 – 4648 zur Verfügung.

Informationen finden Sie auch im Internet unter www.saena.de bzw. unter www.sab.sachsen.de/euk.

 

Die Forstverwaltung zu Gast

Der diesjährige Betriebsausflug der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kreisforstamt Görlitz führte zur EKO Energy GmbH. Bei einem Rundgang durch die Pelletproduktion wurde reges Interesse für die energetische Verwertung von Holz zu Pellets gezeigt. Neben technischen Abläufen bei der Produktion von Holzpellets wurden Fragen wie Liefersicherheit bei Rohstoffen und mögliche Kooperationen erörtert. Zum Abschluss der Werksführung gab es ein gemeinsames Kaffeetrinken im Werksbüro. Die EKO Energy bedankt sich für das Interesse der Mitarbeiter der Forstverwaltung und baut auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

EKO Energy Forstamt

 

Haus 2012 wir waren dabei

Auf der diesjährigen Messe Haus 2012 war die EKO Energy GmbH erstmals mit einem eigenen Messestand vertreten. Durch die stetig steigenden Zahlen von installierten Holzpelletheizungen war auch die gestiegene Nachfrage nach Holzpellets zu spüren.

EKO Energy Haus 2012

Vor allem derzeitige Öl- und Gaskunden waren immer wieder erstaunt, wie viel Geld sie an Heizkosten bei einer Investition in eine mit Holzpellets betriebene Heizung sparen können.

 

EKO Energy GmbH erfolgreich zertifiziert

Ab 1. Dezember 2011 ist nun auch die EKO Energy GmbH erfolgreich nach dem Standard ENplus zertifiziert.

ENplus ID_Nr_EKO Energy

Weiterlesen...

 

Von weitem sichtbar

Durch das Aufbringen unseres Firmenlogos am Nasspansilo zeigt nun auch das Werksgelände an der Friedensstraße 139 seine Zugehörigkeit zur EKO Energy GmbH. In einem weiteren Schritt soll nun noch eine entsprechende Beleuchtung des Logos erfolgen, um auch in der dunklen Jahreszeit aufmerksame Blicke auf sich zu ziehen.

EKO Energy Logo

 
Weitere Beiträge...

Umfrage

Womit erzeugen Sie Ihre Wärme?